Rezension- Solo für Girl online



Hay!♥ Ich habe die Girl online Reihe nun beendet und gebe euch jetzt ein letztes mal meine Meinung zu der Reihe ab. Habt ihr die Reihe gelesen? Wie hat sie euch gefallen? :)
Titel: Solo für Girl online
Autor/in: Zoe Sugg
Verlag: cbj Verlag
ISBN: 978-3-570-17446-3
Preis: 14,99€ (D), 15,50€ (A)

Nach einer ziemlich schwierigen Zeit auf Tour mit ihrem Rockstar Noah weiß Penny eines sehr genau: Sie will ihre eigenen Wege gehen. Noah ist einfach abgetaucht, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Auch Penny nicht. Seit Wochen hat sie nichts von ihm gehört. Für sie wird es Zeit, wieder in ihr normales Leben zurückzufinden. Doch sie igelt sich ein. Da kommt eine Einladung nach London gerade recht: Megan hat dort an einer berühmten Schauspielschule angefangen und stellt Penny ihren Freundinnen vor. Der schüchternen Posey Tipps gegen Lampenfieber zu geben, ist für Penny eine willkommene Ablenkung. Aber ist auch der bezaubernde Callum aus Schottland die richtige Art von Ablenkung? Und hat Penny wirklich mit Noah abgeschlossen, wenn die Erinnerung an ihn sie an jeder Ecke einholt?



Wenn ihr schon die Rezension zum zweiten Teil gelesen habt wisst ihr vielleicht, dass mir dieser ziemlich gut gefallen hat. Und genauso ist es auch wieder beim dritten und letzten Teil der Girl Online Trilogie. Der Schreibstil zieht einen einfach direkt mit in die Welt von Penny Porter und ihr verrücktes Bloggerleben. Ich konnte mich direkt mit Penny identifizieren, da sie ebenfalls wie ich unglaublich gerne bloggt. Außerdem ist sie sehr liebevoll und möchte einfach nicht schlecht von Menschen denken. Manchmal war sie leider zu naiv, aber man möchte ja auch nicht alles direkt über Bord werfen, wenn mal Menschen Fehler machen. Von daher war ihre Naivität wieder verständlich. :)
Ein Punkt der mir aber leider gar nicht gefallen hat, waren ihre Panikattacken. Diese wurden leider wieder genauso wie auch im zweiten Teil viel zu sehr hervorgehoben und dramatisiert. Natürlich kann Penny nichts dafür, aber in manchen Situationen hätte sie wirklich ganz anders reagieren können. Oder sich eine Therapeutin suchen können, wenn sie so damit zu kämpfen hat.
Das war aber auch schon das einzige, was mir an diesem Buch nicht so gut gefallen hat. 
Denn die Handlung war sehr schlüssig und es gab keine wirren Sprünge, die einen verwirrt hätten.
Außerdem wurden alle Charaktere unglaublich liebevoll herausgearbeitet und jeder hatte seine eigene Persönlichkeit. Aber nicht nur die neuen Charaktere hatten ihre Auftritte sondern auch die Alten. Und diese waren genauso stark wie in den vorherigen Bänden und konnten definitiv mit den Neuen mithalten.

Und der wahrscheinlich wichtigste Punkt sind Penny und Noah.
Ich liebe die beiden wirklich sehr, aber leider tauchte Noah erst ab der Hälfte des Buches auf. 
Ja eine kurze Schweigeminute, ihr müsst knapp 200 Seiten ohne Noah zurechtkommen.
Auch als Noah dann auftaucht fehlt mir die Vertiefung der Beziehung. Vielleicht wurde im dritten Teil der Schwerpunkt auf etwas anderes wie Posey, die genauso wie Penny ein paar Schwierigkeiten hat, gelegt.
Aber, wenn ich an Girl online denke, denke ich an Noah! 
Und der hat mir gefehlt.
Zwischendurch dachte ich in dem Buch auch, dass es jetzt zu Ende sein könnte, weil es gerade so schön war. Aber es gab immer noch ein paar Punkte, die geklärt werden mussten und diese wurden sehr gut gelöst. Denn zum einen wurden sie gelöst und es gab keine offenen Enden und zum anderen wurden sie alle gut verbunden, sodass diese nicht alle hintereinander aufgereiht wurden.

Alles in einem war das Buch, genauso wie auch die Vorgänger, ein voller Erfolg. Und ist somit ein wirklich gutes, leichtes, lustiges und spannendes Buch für zwischendurch. Und man sollte sich die Reihe mal anschauen, wenn man sie noch nicht kennt:).
Hier kommt ihr auch nochmal zu meiner letzten Rezension 😊 



xx Lilli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts