Disney Book Tag

Disney Book Tag 


Wir fühlen uns einfach mal von unserer lieben Alexandra von Alexreads getaggt. 
Schaut doch gerne mal bei ihr vorbei! :)


Dörnröschen 
Ein Buch, das seit 100 Jahren in deinem Regal schlummert

Anita: Auf jeden Fall 'Secrets - ich fühle' :D
Lilli: 'Sonnentochter' aber ich habe nicht vor es zu lesen, weil es mich schon in eine Leseflaute gebracht hat und der Inhalt mich nicht anspricht.


Rapunzel
Ein Buch, das dich gelehrt hat über den Tellerrand hinauszublicken

Anita: 'Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance' denn irgendwie hat es mir gezeigt, dass man auch hinter die Kulissen schauen soll und nicht nur das was offensichtlich ist.
Lilli: Bei mir ist das 'The 100'.

Alice im Wunderland

Ein Buch, dass an einem außergewöhnlichen Schauplatz spielt

Anita: Da nehme ich 'Plötzlich Fee' denn es spielt in einer Feenwelt, was ja nicht immer so vorkommt :)
Lilli: Hm. Da weiß ich nichts :D

König der Löwen

Ein Charaktertod, den du noch nicht überwunden hast

Anita: Also da ich nicht spoilern will sage ich nur, dass es ein Charakter von 'Die Bestimmung' ist!
Lilli: Ja, ich möchte auch nicht spoilern, deshalb sage auch ich nur ' Liv Forever'

Die Schöne und das Biest

Ein ungleiches Paar

Anita: Ich denke ich nehme das Paar aus 'Rosen und Seifenblasen' und zwar sind das ACHTUNG SPOILER Abby und Jasper und ich finde, dass die beiden schon ungleich sind, da Abby ja aus der echten Welt ist und Jasper eigentlich eine Serienfigur.
Lilli: AHH! 'Mythos Akademie'!! ♥♥♥

Cap und Capper

Die schönste Buchfreundschaft

Anita: Ich finde ja die Freundschaft zwischen Katy und Dee aus Obsidian ja wunderschün ♥
Lilli: Die Freundschaft aus 'Ein Jahr ohne Juli' ist wirklich schön ♥

Cinderella

 Der Charakter mit der beeindruckendsten Wandlung

Anita: Die Wandlung aus Maze runner von Thomas fand ich auch sehr toll (auch wenn ich erst nur den ersten Teil gelesen habe) .
Lilli: 'Tote Mädchen lügen nicht' , da er alles durch die Kassetten anders sieht.



Das wars auch schon! Ihr könnt euch gerne getaggt fühlen, wenn ihr wollt :D



Leseangewohnheiten (Anita)


Hey! 
Heute zeige ich euch meine Leseangewohnheiten! :)

Vor dem Lesen:

1. Was ich als allererstes mache ist, wie es fast jeder tut, den Schutzumschlag zu entfernen, damit dieser nicht kaputt geht.



2. Danach schaue ich wie viele Kapitel das Buch überhaupt insgesamt hat, denn ich hasse es wenn nur wenige Kapitel sind, obwohl das Buch an sich sehr dick ist.


3. Und natürlich muss ich mir auch noch das farblich passende Lesezeichen zu dem Buch aussuchen und dazu muss auch noch die Art natürlich passen! :D




Während des Lesens:

4. Zum einen hasse, hasse ich Leserillen! Deshalb wird mein Taschenbuch nur sehr wenig aufgeklappt xD Seht euch das Bild bei Lillis Post an. :)

5. Dazu zähle ich auch immer wie viele Seiten das nächste Kapitel hat, weil ich lange Kapitel hasse und schauen will ob ich es noch schaffe und Lust darauf habe. ;)



6. Was ich leider immer wieder mache, mich aber immer wieder auch ärgere ist, dass ich im Buch rumblätter und mir eine Stelle, die mir im Moment spannend vorkommen, durchlese, wobei ich mich meistens natürlich spoilere.

7. Ich kann auch leider nie eine Position finden, die bequem ist, deshalb setze ich mich gefühlt eine Millionen Mal um.


Andere Angewohnheiten:

8. Ich hole mir immer zig Millionen Leseproben, habe aber noch keine Einzige gelesen :D

9. Ich erstelle mir selber immer einen Wochenplan, wo ich aufschreibe bis wohin ich am welchem Tag kommen möchte.

10. Und was ich auch sehr gerne mache ist, mir viel zu viele Bücher auf meinen WTR zu setzen :D



Hoffentlich hat es euch gefallen!
Wo findet ihr euch wieder?
Oder welche anderen Angewohnheiten habt ihr?


Lese-Angewohnheiten (Lilli)



Lese-Angewohnheiten

Hay!♥  Heute kommt mal keine Rezension von mir sondern ich zeige euch meine Leseangewohnheiten.
Beziehungsweise, was ich so mit Büchern mache, wenn ich sie mir neu geholt habe.


  1.  Meine erste Angewohnheit ist, dass bei Büchern insofern eine Folie drum gelegt wurde, die auch wirklich immer dranbleiben muss. Ich habe nämlich sonst angst, dass dem Buch etwas passiert noch bevor ich es überhaupt gelesen habe.
    Bücher mit Schutzfolie
  2.  Bei Taschenbüchern ist es so, dass ich sie, wenn die von jemanden ausgeliehen sind nur irgendwie zur Hälfte oder manchmal sogar nur zum Viertel öffne, um Leserillen zu vermeiden.
    Leserillen werden so von mir vermieden
  3. Von mir selbst verursachte Leserillen in meinen Büchern finde ich nicht so schlimm.
  4. Ich versuche immer so viele Bücher wie möglich in ein Bücherregalfach zu quetschen. Dann stehen bei mir die Bücher am Ende immer richtig eng zusammen. Und lassen sich kaum noch herausholen.
  5. Und wo wir schon beim Thema Bücherregal sind. Ich räume wirklich immer aber auch immer meine Bücher raus, lasse sie dann aber auch mindestens einen Tag auf dem Boden stehen. 
Jetzt kommen wir zu meinen Angewohnheiten während des lesen oder vor dem lesen.

  1. Bevor ich ein Buch beginne ist das erste was ich mache, wenn es nicht selbst gekauft ist den Preis nach zu schauen. Keine Ahnung warum ich das mache aber es interessiert mich einfach 
  2. Dann lese ich, wenn es mal eine langweilige Stelle im Buch geben sollte mir das Ende durch. Das ist richtig dumm. Weil ich dann doch schon fast alles weiß und es dann doch unnötig ist weiter zu lesen. ( Ich lese aber trotzdem zu Ende)
  3. Wenn es bei einem Buch einen Folgeband gibt und ich die Möglichkeit habe den Klappentext zu lesen, bevor ich den vorherigen Teil gelesen habe tue ich das natürlich auch und Spoiler mich dann gerne mal selbst.
  4. Ich benutze eigentlich nie Lesezeichen, obwohl ich so viele habe.
    Meine Lesezeichen
  5. Bei Büchern mit Schutzumschlägen, nehme ich diese immer ab. Aber ich glaube das machen viele.
  6. Und zum Schluss nehme ich immer Leseproben mit. Lese sie aber nie.
    Meine Leseproben

So das war es jetzt mit meinen Lese Angewohnheiten. Konntet ihr euch irgendwo wieder erkennen?








Rezensionsexemplare?



Rezensionsexemplare?



Hay♥. Wir dachten uns, dass wir mal einen kleinen Beitrag zu Rezensionsexemplaren machen.

Erstmal sind Rezensionsexemplare etwas für Blogger, die das wirklich ernst meinen. 
Zum Beispiel muss man Fragebögen ausfüllen, in denen man was zu seinem Blog oder Rezensionen sagt.
Es gibt auch Verlage, die einen erst Rezensionsexemplare ab einer bestimmten Anzahl von Followern zu schicken.
Die Rezensionen werden von den entsprechenden Personen gelesen und dementsprechend wird entschieden, ob der/die Blogger/in weiter Exemplare bekommen kann.

Jetzt mal zu den Rezensionen, die man schreiben soll. 
  • Die Rezensionen sollten Zeitnah geschrieben werden.
  • Die Rezensionsexemplare sollten genauso wie auch die selbst gekauften Bücher  mit Freude und Herzblut rezensiert werden.
  • Der Inhalt soll selbst wiedergegeben werden und nicht einfach vom Klappentext abgeschrieben werden. 
  • Die Verlage sollten auf den Rezensionen Verlinkt werden
Mehr muss für eine gute  Rezension nicht getan werden.


Allerdings ist es echt ein wenig stressig die Verlage immer per E-Mail  zu kontaktieren, deshalb können wir euch Bloggerportal empfehlen.

Bloggerportal ist eine Plattform für Buchblogger, die es einem erleichtert Rezensionsexemplare zu erhalten.

Man muss sich einfach anmelden und auf jeden Fall seinen Blog verlinken.
Dann kann man sich ein Buch aussuchen, welches man rezensieren will und es mit seiner hinzugefügten Adresse anfragen.

Bloggerportal stellt einem allerdings nicht alle Verlage zur Verfügung. Zum Beispiel kann man keine Bücher vom Carlsen, Oetinger oder dtv Verlag empfangen und noch ein paar weitere aber nicht viele.
Es gibt eine Vielzahl  an Verlagen von denen man Bücher anfragen kann.

Noch ein leider etwas doofer Punkt ist, dass Bloggerportal alle Bücher die es gibt von den Verlagen zur Auswahl stellt.
Aber oft kommt es vor das der Vorrat der zur Verfügung gestellten Bücher ausgeschöpft ist.

Schaut euch hier Bloggerportal an : Bloggerportal
Ich hoffe ihr fandet den Beitrag Informativ. Und bei weiteren Fragen einfach in die Kommentare damit.♥

Rezension


Hey. Heute kommt eine Rezension zu "The Perfectionist- Gutes Mädchen Böses Mädchen".
 Titel: The Perfectionist -Gutes Mädchen Böses Mädchen

Autor/in: Sara Shepard

Verlag: cbt

Preis: 9,99€ (D) 10,30€ (A)

Einband: Taschenbuch

Genre: Krimi, (Jugendbuch)

Seitenanzahl: 349

Anzahl der Bände: 2



 ACHTUNG SPOILER WEGEN ZWEITEN TEILS!

Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker stehen unter dringendem Mordverdacht. Nach noch einem Mord werden die fünf verhört und es sieht so aus als wolle ihnen jemand die zwei Morde in die Schuhe schieben. Denn die beiden Personen wurden genauso ermordet, wie sie es bei einer Rachefantasie geplant hatten.
Erst mal ich fand dieses Buch wirklich unbeschreiblich gut, genauso wie auch den ersten Teil.
der Anfang fing schon direkt spannend an und es gab so gut wie keine langweiligen Stellen.
Die Mitte ging spannend weiter. Aber irgendwie stand zum Ende der Mitte auf einmal fest, wer der Mörder/in ist, dass es diese Person war konnte ich mir leider aber auch schon ziemlich früh denken.
Trotzdem gab es eine plötzliche, ganz abrupte Wendung, die mich denken lassen hat, dass dies jetzt das Ende wäre.
Aber zum Glück war es dann nicht so und es gab noch einmal eine Wendung des Buches auf den letzten paar Seiten, die ich allerdings erst nicht so ganz Verstanden habe.
Nachdem ich die letzten Seiten dann aber noch ein paar mal durchgelesen habe , habe ich es dann zum Glück gut Verstanden.
Das Ende war recht schön und einigermaßen Abschließend also kein offenes Ende.
Den allgemeinen Schreibstil der Autorin mochte ich sehr gerne und konnte das Buch schnell durchlesen. Aber das ging allein schon gut, weil ich wissen wollte wer genau der Mörder ist.




Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen und ich zähle diesen Teil genauso wie auch den ersten Teil jetzt definitiv zu meinen Lieblings Büchern.









Rezension






Hay:). Ich habe jetzt Ferien und konnte deshalb schön fleißig lesen. Da habe ich Die 100-Heimkehr von Kass Morgan beendet.





Titel: Die 100- Heimkehr

Autor/in: Kass Morgan

Verlag: Heyne >fliegt

Preis:12,99€ (D) 13,40€ (A)

Einband: Taschenbuch

Genre: Roman

Seitenanzahl:315

Anzahl der Bände: 3








Nachdem 100 jugendliche Straftäter auf die Erde geschickt wurden um zu prüfen, ob dort Leben fähig ist kommen nun auch die Kolonisten auf die Erde.
Leider kommen diese mit den Erdbewohnern aber auch mit den jugendlichen nicht klar. Und wollen eine Ordnung, wie auch zuvor im Weltall. Nur leider ist nicht jeder Einverstanden. Zudem kommt es zu einem Kampf zwischen Bellamy und dem Vizekanzler.









Ich fange mal wie immer mit dem Schreibstil an. Dieser ist wie auch in den Vorgängern wirklich toll man konnte super mitfühlen, sogar mit dem anderem Geschlecht mit fühlen. Das kam vor allem zum Vorschein als eine Person gestorben ist die ich echt ziemlich gerne mochte.
Leider hat mich dieser Tod aber gestört, weil es kein wirklich epischer oder sinnvoller Tod war.
So ein bisschen kam es mir so vor als ob Kass Morgan einen kleinen Lückenfüller bis zum Ende gebraucht hat.
Vielleicht täusche ich mich aber auch:).
Leider war es bei diesem drittem Teil mal wieder der Fall, dass es zwischendurch echt langweilig war, ich konnte mich manchmal echt schwer aufraffen überhaupt weiter zu lesen.
Es nervt mich einfach ein wenig,  dass dies jetzt der dritte Teil ist und die Autorin es immer noch nicht hinbekommen hat ihr Buch durchgehend spannend zu schreiben. Aber ändern kann man es auch nicht mehr. Dafür waren ihr spannenden Momente echt der Knaller. Ich habe mit gefiebert und gefühlt es war klasse dabei zu sein.


Jetzt mal wieder zu den verschiedenen Sichten aus denen das Buch geschrieben ist.
Die haben mir wieder super gefallen. Es ist einfach toll mitzubekommen was sich oben im Weltraum abspielt. Zum Beispiel auch, wie die Leute in Panik geraten und jeder einen Platz auf einem der Raumschiffe haben will, die zur Erde fliegen. Klar es ist nicht schön, worum es geht aber es ist besser als dann aus Clarke`s Sicht einfach plötzlich einen Knall zu hören und dann sind einfach alle da.

Zu den einzelnen Charakteren:

Glass hat sich kaum verändert sie ist Liebenswürdig und stark. Sie macht keine große Veränderung durch. Sie hat ziemlich starke Momente, verliert aber auch eine geliebte Person. Was sie doch zu prägen scheint.

Wells ist noch stärker geworden hat an mehr Führungsqualitäten dazu gewonnen und es scheint sich langsam alles für ihn zu bessern, bis ihm jemand genommen wird den er sehr geliebt hatte.

Clarke ist wie immer einfach nur toll. Ich nehme sie mir tatsächlich als Vorbild, weil sie einfach  ein hilfsbereiter, starker und trotzdem richtig lieber und eigenwilliger Mensch ist.

Bellamy ja der ist nicht so mein Lieblings Charakter. Er ist eigentlich schon cool und so aber mir zu sehr von sich selbst überzeugt. Aber trotzdem auch zu "heldenhaft", weil er immer diese nervige Einstellung hat , dass ihm niemand helfen darf, weil die sonst seinetwegen zu Schaden kommen könnten und er müsse immer alles alleine schaffen. Aber die anderen dürfen ja nichts gefährlich alleine machen. Zum kotzen!
Ich verstehe nicht was Clarke von dem will!

Naja auf jeden Fall gehen alle Beziehungen wie gewohnt weiter nur das bei Clarke etwas sehr wichtiges hinzukommt. Ich werde jetzt nicht sagen was aber ich sage trotzdem was dazu wie Kass Morgan das ausgebaut hat.
Und zwar gar nicht! Echt überhaupt nicht! So ein wichtiges Ereignis und dann beschäftig Clarke sich damit nur einen ganz kleinen Augenblick damit Die, die den zweiten Teil gelesen haben könnten wissen von was ich rede.
Naja daran kann man ebenfalls nichts ändern.

Einen Punkt muss ich noch hinzufügen und zwar gibt es keinen Epilog! Ich hätte gerne gewusst wie es weiter geht mit dem Leben auf der Erde.





Bei dem Buch wäre definitiv noch Luft nach oben gewesen. Kass Morgan hätte sich ruhig ein wenig mehr Zeit lassen können und 100 Seiten mehr schreiben können.
Aber die Charaktere waren super. Ich gebe dem Buch 3/5 Sternen, da ich 2 Sterne trotz der Luft nach oben nicht angemessen finde aber mehr als 3 echt zuviel wären.










Rezension: Die Liebe, ...

Die Liebe, das Glück und ein Todesfall




Titel: Die Liebe, das Glück und ein Todesfall
Autor/in: Kerry Fisher
Verlag: Goldmann
Genre: Roman
Teile: Einzelband
Seitenanzahl: 409
Preis: (D) 9,99 € , (A) 10,30€


Maia ist arm und kann sich und ihre Familie mit ein paar Putzstellen ganz knapp über Wasser halten, aber dann stirbt ihre beste Kundin, bei der sie das meiste Geld verdient hat.
Aber ihre Kinder wurden im Testament bedacht und zwar bekamen sie Geld für eine teure Privatschule namens Stirling Hall.
So landen sie in einem neuen Leben in dem es sich ohne Bio-Obst und Geigenunterricht nicht mehr leben lässt.
Dazu kommt noch ein hinreißender Lehrer in ihr Leben...



Am Anfang hatte ich auf das Buch überhaupt keine Lust und wollte es nicht wirklich gerne anfangen, aber es hat mich positiv überrascht und ist sogar ein neues Lieblingbuch geworden!
Ich habe einfach angefangen und plötzlich war ich schon bei der Hälfte! Also es liest sich unglaublich schnell!
Irgendwie hat mich das Buch richtig gefesselt und nicht mehr losgelassen, obwohl es jetzt kein Action Buch war oder so!
Also es war auf eine besondere Art und Weise unglaublich spannend!
Und diese Idee überhaupt war ziemlich gut und es wurde auch wirklich perfekt umgesetzt!
Zu den Charakteren:
- Maia
Maia war ein unglaublich starker Charakter finde ich, besonders weil sie ja so arm ist und einfach so gut durchhält für ihre Kinder und das war einfach so rührend!
An manchen Stellen war sie mir aber zu.. ja einige Handlungen waren für ihren Charakter ziemlich unpassend, aber das ist wirklich nicht der Rede wert.
Man konnte aber sehr gut mit ihr mitfühlen! Besonders in Situationen wo der nächste Charakter vorkommt.
-Colin
Mein Gott Colin! Ich konnte Col von Anfang an nicht leiden, weil ich sein Verhalten einfach unmöglich finde und es nervt mich gerade wieder so ziemlich, wo ich nochmal daran denke!
Was man sagen kann ist, dass dieser Charakter so doof ist, dass er wiederum gut ist! Ich hoffe ihr versteht was ich meine :D
- Mr Peters / Zac
Ein sehr liebenswerter Charakter und man hat ihn einfach direkt ins Herz geschlossen und wollte ihn nicht mehr loslassen.
Besonders an manchen Stellen ist mein Herz gebrochen und ich habe innerlich geschriehen, dass er es nicht tun soll und ja, ein sehr, sehr toller Charakter!♥


Das >Buch war einfach total toll und liebenswert und einfach sehr realistisch und zeigt einem wie es ist als armer Mensch eigentlich zu leben.
Da ich einfach so gut wie gar nichts auszusetzen habe, kriegt es 5 von 5 Diamanten!








Rezension

Rezension zu 'Für immer Hollyhill'

 !!Spoiler für alle die, die die Vorgänger nicht gelesen haben!!

 

Titel: Für immer Hollyhill
Autor/in: Alexandra Pilz
Verlag: Heyne>fliegt
Genre: Roman
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 16,99€



 Emily ist endlich wieder daheim, auch wenn der Abschied  von Matt, Rose und all den netten Menschen aus Hollyhill schwer war.
Doch plötzlich taucht ihre beste Freundin Fee in Hollyhill auf, nachdem Emily schon längst weg ist und alles steht plötzlich auf dem Kopf.
Und Emily muss doch nochmal zurück um Fee da rauszuholen, damit nicht alles in einer riesigen Katastrophe endet!


Nach dem zweiten Band hatte ich ein ziemliches Bedürfnis weiter zu lesen, da ich diese Idee mit Fee richtig gut und auch interessant finde!
Ich hatte aber ziemlich Angst, dass diese Idee schlecht umgesetzt wird, aber dem war nicht so!
Das Buch fing super an, da einfach kein unnötiges Geschwafel am Anfang statt fand, sondern es ging direkt los, was ich total gut finde, da auch nichts anderes besser wäre!
Natürlich stand auch mal wieder die Zeitreisen super im Vordergrund, aber es war nicht so, dass es nur um das Zeitreisen geht, sondern es lief einfach auch super viel spannendes nebenher!
Natürlich kam auch die Lovestory nicht zu kurz und da kam auch Fee super ins Bild!
Es hat einen auch einfach total gefesselt und war ziemlich spannend! An manchen Stellen war es auch ein bisschen komisch, vielleicht sogar ein bisschen gruselig...
Und das Ende war einfach ein super Abschluss, auch wenn ich mir noch einen Epilog nach dem Epilog gewünscht hätte :D ( Wer das Buch gelesen hat verstht mich bestimmt!)
Zu den Charakteren:
-Emily
Emily war wie immer ein sehr sympathisches, nettes und freundliches Mädchen!
Natürlich hat sie aber auch andere Seiten, welche aber leider nicht ganz so in diesem Band zur geltung kamen, da das Buch aus mehreren Sichten geschrieben worden ist!
Aber ich hätte mir einfach ein wenig mehr aus Em's Gesicht gewünscht!
-Fee
Hach, Fee! Fee war in diesem Buch mein liebster Charakter in diesem Buch!
Sie war cool und einfach total ja, mutig und überhaupt nicht schüchtern, so wie Emily, natürlich ist Emily auch toll, aber man wollte einfach Fee mal ein bisschen mehr kennen lernen, da sie immer oft erwähnt wurde, aber man wusste leider nicht so viel von ihr!
Es ist einfach eine tolle Idee Fee sozusagen in den Vordergrund zu stellen, weil es mal etwas anders war!
-Matt
Von Matt war leider nicht ganz so viel zuhören, was ich sehr, sehr schade fand, weil Matt eigentlich ziemlich cool ist mit diesem Bad Boy Feeling.
-Cullum
Mir hat Cullum im zweiten Teil ja überhaupt nicht gefallen, aber in desem Teil lernte man ihn besser kennen und ich finde ihn sogar ziemlich cool, auch wenn ich finde, dass sein Aussehen gar nicht zu seinem Charakter passt, was mich irgndwie gestört hat, weil ich sonst immer so ein Bild von ihm hatte, welches dann, aber immer so ein bisschen von seinem "echten" Aussehen gestört wurde.
 
 
 
Also ich finde, dass das ein tolles Ende war und generell ein sehr gutes Buch und man das Buch mit diesem Abschluss gerne beendet hat!
Ich hatte ja , diese kleinen Kritikpunkte, aber das war ja nicht der Rede wert und dehab bekommt das Buch trotzdem 4,5 von 5 Diamanten!


Wie hat euch so das Buch bzw. die Reihe gefallen? :)

 

 

 

Lesemonat

Lesemonat JUNI




Heute gibt es meinen (Anita) Lesemonat :)
Die Bücher auf dem Bild sind die Bücher, welche ich noch Zuhause habe!
Die restlichen sage ich euch jetzt:
- Die Rote Königin
-Erwacht im Morgengrauen
-Opal
-Verliebt in Hollyhill


Insgesamt habe ich:
6 Bücher gelesen
was,
2,577 Seiten waren
und somit
86 Seiten pro Tag
Die Durchschnitts Bewertung liegt bei 4,25 Sternen

Ich habe 2 Bücher von meinem SuB runtergelesen, deshalb habe ich jetzt noch 24 Bücher auf meinem SuB!
Leider kamen, aber auch noch 5 Bücher dazu, aber nur 2 zählen zu meinem SuB, da die anderen Rezensionsexemplare sind.

Mein Flop des Monats war:
Nur diese eine Nacht
Das Buch hat mir leider nicht so gut gefallen, aber ihr könnt auch meine Rezension dazu hier auf dem Blog finden!

Mein Highlight war:
Almost
Das Buch hat mich  ziemlich gefesselt, aber auch dazu gibt es eine Rezension, welche aber auf Instagram ist!

Das war mein Lesemonat ich hoffe es hat euch gefallen!
Was habt ihr so geschafft?

Rezension

Rezension zu 'Wenn der Sommer endet'




Titel: Wenn der Sommer endet
AutorIN: Moira Fowley - Doyle
Verlag: Cbt
Genre: Jugendbuch
Seiten: 313
Preis: 16,99€
Die dunkle Zeit steht an, aber dieses Jahr soll sie noch schlimmer werden...
Cara, Alice und Sam steht die dunkle Zeit bevor, in der schon viele schlimme Sachen passiert sind und plötzlich verschwindet auch eine Mitschüler, taucht aber irgendwie auch überall auf...
Cara und ihre beste Freundin Bea machen sich auf die Suche, aber es passiert auch viel dazwischen.
Das Buch ist auf jeden Fall sehr düster gewesen und es ist auch sehr spannend und auch an vielen Stellen, wie ich finde, gruselig und auf jeden Fall nichts für schwache Nerven! :D
Leider, war das Buch aber auch an ein paar vielen Stellen langweilig und auch manchmal nervig, aber darauf gehe ich gleich noch ein!
Zu den Charakteren:
-Cara
Ich finde eigentlich das man sich sehr gut in Cara hineinversetzten konnte, aber trotzdem fand ich sie auch an vielen Stellen nervig, weil sie nicht so viel gemacht hat. Also sie stand oft einfach rum, was ein bisschen nervig war, natürlich kann das ihr Charakter sein, aber ich mag es nicht so gerne, wenn in solchen spannend Bücher die Protagonisten 1. nicht mutig sind und 2. kein Mut wirklich haben.
Ja, ich hätte mir gewünscht, dass Cara mehr in die Geschichte eingebunden wird, weil sie ja doch sehr außen vor stand.
- Sam
Sam war leider auch nicht wirklich mit in der Story, was wirklich sehr, sehr schade war, weil man sehr viel aus ihm gemacht hätte!
Ich finde man hätte vielleicht auch gut aus seiner Sicht schreiben können!
- Alice
Also Alice hat sehr gut in die Geschichte gepasst und auch ihre Geheimnisse waren sehr gut eingesetzt, generell wurde Alice super in die Geschichte eingefügt!
- Bea
Genauso wie Alice war auch sie sehr passend in der Geschichte mit ihrer "Hexerei" und ihren Karten.
Bea hat die Geschichte auch, besonders am Ende, sehr spannende gestaltet!
Bea war auch ein Argument weshalb die Geschichte so gruselig und spannend geworden ist!
Alles in einem finde ich das Buch sehr spannend und wirklich gut geschrieben und ich würde unglaublich gerne mehr von der Autorin lesen, da sie die Geschichte schon sehr flüssig und spannend  beschreiben kann!
Der einzige Kritikpunkt ist nur, dass sie die Protagonisten vielleicht etwas mehr interessanter gestalten sollte, da man sich ja genau in diese Person hineinversetzten muss!
Deshalb gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Sternen 



Vorpremiere Smaragdgrün!

Smaragdgrün + Starbesuch!

Unser Bericht!


Bildergebnis für smaragdgrün plakat



Hallo Leute! :) ♥
Wie ihr unschwer erkennen könnt, waren wir heute bei der Vorpremiere von Smaragdgrün!
Wir berichten wie es war und zeigen euch ein paar Bilder!

Hier erst einmal der Trailer zum Film: Smaragdgrün Trailer



Also zu aller erst, der Film war toll!
Er war zwar nicht ganz nach dem Buch, aber ich finde es ist ein grandioses Final!
Lilli findet den Film nicht so toll, aber ich finde ihn klasse!

Nach dem Film kamen die Produzenten, Maria und Jannis auf die Bühne und haben Fragen des Publikums beantwortet.
Z. B. :

Wie waren die Kussszenen?
Jannis+Maria: "Schön" (Lachen)

Waren die Kleider bequem?
Jannis:" Die Kleider hat er gerne getragen, aber ich  musste Strumpfhosen tragen. Das war nicht so toll."
Maria:" Ich habe mich voll auf die Kleider gefreut letztendlich waren die Szenen durch die Korsettes ziemlich anstrengen. Aber die Strumpfhosen waren kein Problem."

Habt ihr die Bücher überhaupt gelesen? (Von Lilli)
Dazu hier schnell die Antwort:
Jannis: "Ich habe das erste Buch gelesen und den anderen hat mir Josefine Preuß vorgelesen! :D "
Maria: "Also ich habe alle drei Teile gelesen!"

Wird es einen weiteren Teil geben?
Produzenten: "Eher nicht,da die Geschichte zu Ende erzählt ist. (Aus Spaß) Aber vielleicht in 30 Jahren mit Gwen und Gideon als Oma und Opa.

 Welche Szene wurde am meisten wiederholt?
Jannis:" Einmal bei einer Szene, wo ich Gwen von der Schule abholen sollte und ihre Kontaktlinse immer verrutscht ist."
Produzentin:" Nach der Beerdigung von Gideon. Da mussten alle immer lachen."

Wird einem beim Chronografen wirklich in den Finger gestochen?
Produzentin:" Nein. Aus der Nadel die einen Sticht wird Kunstblut herausgedrückt und auf den Finger, so dass es so aussieht, als ob das Blut aus dem Finger kommt.


Danach gab es ein Quiz für uns!
Zu gewinnen gab es zwei Smaragdgrün Turnbeutel in denen, glaub ich die Filme drin waren? (Wir haben keinen gewonnen :D)
Frage 1 war: In welcher Straße wohnt Gwen?
Frage 2 war: Welcher Stein ist Paul?
Ja und danach ging es endlich raus wo wir uns Fotos und Autogramme holen konnten!
Und hier sind die Bilder von unseren Autogrammen :










Hoffentlich konnten wir euch einen kleinen Einblick verschaffen!
Wie fandet ihr diesen Post?
Schreibt es uns doch bitte mal in die Kommentare! 



Beliebte Posts