Rezension zu 'Secret Fire' - Janna

Rezension: Secret Fire - die Entflammten













Titel: Secret Fire - die Entflammten
Autorinnen: C. J. Daugherty/Carina Rozenfeld
Verlag: Oetinger
Einband: gebundene Ausgabe
Preis: 18,99€
Seitenzahl: 443












Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?












Zunächst habe ich mich sehr auf das Buch gefreut, da ich mehr von C. J. Dagherty lesen wollte und sie hat mich auch diesmal nicht enttäuscht.


Nachdem man die Geschichte verschlungen hat, beherzigt man erst, wie sehr das Cover zu der Erzählung passt. Ich finde so etwas immer toll, wenn sich die Geschichte im Cover wiederspiegelt. Durch den Titel kam auch die Frage auf : "Was ist denn das geheime Feuer?"
Außerdem muss ich betonen, dass dieses Buch wunderschön aufgemacht ist mit den Elementen der verschnörkelten Schrift.


Der Schreibstil gefiel mir wieder ausgesprochen gut, da sie so wortkfräftig ist und detailreich schreibt. Meine Zweifel entstanden mit der Erzähler-Perspektive. Doch nach längerem lesen machte ich mich auch mit dieser Sicht vertraut.
Die Spannung wurde an den richtigen Stellen aufgegriffen und wollte dem Leser nicht die Chance geben das Buch aus der Hand zu legen.
Der Zusammenang von Taylor und Sacha entschlüsselte sich erst auf den hinteren Seiten doch man spürte es schon bei der ersten Begegnung der beiden.
Das Geheimnis hinter der Fassade ließ einen noch interessierter und beeindruckter lesen, denn die beiden Autorinnen setzten die tolle Idee auch grandios um.
Nach jeder Seite, die man gelesen hat, war man mehr in das Buch vertieft.
Leider wurde auch hier die Liebe versprochen, die in diesem Buch nicht umbedingt auf mich wartete.
Ab und zu spürte man schon, dass es irgendwo kribbelte, aber selber wusste man nicht ob es jetzt stark war oder nicht. Die Liebe bewahren die Autorinnen hoffentlich für den zweiten und abschließenden Band der Dilogie.
Taylor strahlte eine Fröhlichkeit aus, die sie zu sich selber machte. Doch leider behielt sie die Freude nicht lange und stolperte in die Ungewissheit, die sie dann verließ als Sacha in ihr Leben trat.
Eher als Taylor in Sachas Leben trat. Denn Taylor ist die Einzige, die Sacha wirklich helfen kann und das verbindet die Beiden noch mal zusätzlich.
Sacha lernte man eher lässig kennen obwohl da sein "Problem" ist. Chaotisch trifft es aber auch ganz gut. Man will ihm sofort helfen, obwohl es eigentlich gar nicht geht.
Unverständlich wurde es dann, als die Charaktere mit einander sprachen und ich dann nicht wusste wer überhaupt mit wem sprach. Das hätte ich mir verständlicher erhofft.
Was mir auch super gefallen hat ist, wenn die Fragen im zweiten Band beantwortet werden, dass noch Fragen offen stehen.
Das Ende wurde mit einem Chliffhanger versehen, der nicht aussagt wie es denn jetzt mit Sacha´s Schicksal aussieht und ob und wie Taylor das Zündlein an der Waage ist, die hier alles retten kann.
Aber das soll nochmal zum Schluss die Spannung in die Höhe schießen.

Mit Secret Fire - die Entflammten könnt ihr nichts falsch machen. Ein alter Fluch, viel Magie und das untrennbare Heldenteam, machen die Geschichte zu der, die sie jetzt ist.
Auch bei diesem Buch verwickelte die Autorin mich in ihren Bann.
Es ist aufjedenfall lesenswert. Deswegen gebe ich dem Buch trotz kleiner Kritikpunkte
4/5 Lesebienchen.

🐝🐝🐝🐝

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts