Rezension




Hallo!:) Heute kommt mal eine Rezension zu Selection-Die Krone. Also viel Spaß beim durch lesen.




Titel: Selection-Die Krone

Autor/in: Kiera Cass

Verlag: Fischer/Sauerländer

Preis:  (D) 16,99€ (A) 17,50

Genre: Jugendbuch

Einband: Gebunden

Seitenanzahl: 352

Band: 5/5



Klappentext:

Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt. 
Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?


Handlung:Wer den vierten Band nicht kennt sollte die Handlung überspringen)



Gleich zu Anfang wird man in das Geschehen hinein geworfen. Eadlyn muss auf Grund des Herzinfaktes ihrer Mutter die Kandidaten auf 5 reduzieren.
Außerdem wird auch direkt Americas Zustand beschrieben. 
Sonst verläuft es ziemlich ruhig. Keine Rebellen mehr. Keine Kämpfe zwischen Kandidaten. Nichts. Bis Eadlyn sich dazu entscheidet für ihre Eltern schnell zu heiraten. Während sie diesen Entschluss fast, merkt sie, dass sie sich in keinen der Kandidaten verliebt hat. Sondern in einen jungen Mann, der nicht zum Carsting zutun hat. Eadlyn weiß nicht, was sie tun soll und zieht ihren Dad zurate. Welcher meint sie solle ihrem Herz folgen. Das Volk aufbringen und den, den sie liebt heiraten? Oder sich dem Willen des Volkes beugen und die Carsting Regeln befolgen.
Ich habe mich wirklich mega auf den letzten Band der Reihe gefreut und habe so ein episches Ende, wie beim dritten Teil erwartet aber das war leider nicht der Fall es war zwar schön und ihre Wahl war nicht direkt vorher zu sehen aber es hat mich auch nicht umgehauen.
Generell hatte ich viel zu hohe Erwartungen an das Buch. Den dritten Teil kann man einfach nicht mehr toppen.
Außerdem hätte es mir besser gefallen, wenn sie mehr auf America und Maxon eingegangen wäre. Eadlyn ist einfach nicht so toll Charakterisiert gewesen.
Trotz dieser Kritikpunkte, war Kieras Schreibstil natürlich wieder 1a und sie hat auch jedem Kandidaten eine eigene Rolle gegeben, niemanden schleifen lassen und es trotzdem nicht zu langweilig gemacht.
Weinen musste ich auch ein wenig vielleicht nicht gerade wegen des Inhalts sondern eher, weil es jetzt endgültig vorbei ist. Aber trotzdem hatte ich viele Gefühle ich habe mit ihr gelitten, habe mich für sie gefreut, gelacht und war auch an der ein oder anderen Stelle ein wenig wütend. Ein Misch Masch der Gefühle kann ich da nur sagen.
Natürlich besteht wie bei allen Büchern von ihr Durchsuchtungs Gefahr.
Zumindest habe ich es an fast einem Tag durchgelesen.


Tja wie ihr vielleicht lesen konntet habe ich nicht so viel geschrieben, was daran liegt, dass ich nie viel zu so guten Büchern schreiben kann.
Und damit habe ich auch schon gesagt, dass mir das Buch wirklich gut gefallen hat. Deswegen gebe ich 4,5/5 Sternen. Den halben Stern abzug, weil ich mir ein besseres Ende gewünscht hätte. Oder sie es bei dem dritten Teil belassen hätte sollen.


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts